Noweda Spiegel 04 / 2016 - page 27

27
JULI/AUGUST 2016 · WISSEN UND HANDELN
Sieben Forderungen
an den Wirtschafts-
minister
In Berlin tagte der MITTELSTANDSVERBUND.
Jährlich lädt in Berlin der MITTELSTANDSVERBUND – ZGV
e. V. zum Mittelstandsgipfel PEAK ein. Entscheider und
Führungskräfte aus Kooperationen und Franchiseunter-
nehmen kamen am 10. und 11. Mai in der Hauptstadt
zusammen, um aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen
und Ziele zu besprechen.
NOWEDA-Vorstand Wilfried Hollmann, der bis Mai dieses
Jahres Präsident des MITTELSTANDSVERBUNDES war und
sein Amt nun an Günter Althaus weitergegeben hat,
nutzte die hochkarätige Veranstaltung, um den Bundes-
wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf eine Vielzahl
aktueller Benachteiligungen aufmerksam zu machen,
unter denen mittelständische Unternehmen in Deutsch-
land derzeit leiden.
Als einen wesentlichen Punkt nannte Hollmann die
Notwendigkeit von fairen Bedingungen für den Online-
Handel. Ein Problem für viele mittelständische Unterneh-
men ist derzeit, dass individuelle Online-Shops für sie nicht
wirtschaftlich sind, der gemeinsame Auftritt von Verbund-
gruppen aber aus kartellrechtlichen Gründen nicht zuge-
lassen ist. Hier ist eine Lösung dringend erforderlich.
Des Weiteren formulierte Hollmann sieben Punkte, die er
dem Wirtschaftsminister als konkretes Anliegen mit auf
den Weg gab. Darin geht es um flexibleres Preismarketing,
mehr Fairness in der internationalen Besteuerung,
europäische Standards im Kaufvertragsrecht, die Über-
arbeitung der Energieeffizienz-Kennzeichnungsrichtlinie,
die Reform von Zeitarbeit und Werkverträgen, eine Modi-
fikation des angedachten Lohngerechtigkeitsgesetzes und
die Verbesserung der Wettbewerbsvorschriften für den
mehrstufigen Vertrieb.
Weiteres Thema des Forums war der Umgang mit Flücht-
lingen. In diesem Zusammenhang wurde Michael Lind, der
einen nahkauf-Supermarkt in Berlin-Neukölln betreibt,
mit dem diesjährigen Kreativpreis ausgezeichnet. Lind gab
in der Vergangenheit mehrfach Flüchtlingen eine Per-
spektive, indem er sie in Lohn und Brot brachte.
(Fotonachweis: Mittelstandsverbund/Annett Melzer)
1...,17,18,19,20,21,22,23,24,25,26 28,29,30,31,32,33,34,35,36,37,...48
Powered by FlippingBook