Dienstag, 12. Mai 2020 11:34 Uhr

Corona-Maßnahmen: NOWEDA unterstützt PTA-Schule in Essen

Im Zuge erster Lockerungen der Corona-Maßnahmen stellt sich vielen Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen derzeit die Frage, wie eine Wiederaufnahme des Unterrichts aussehen könnte. Dies gilt ganz konkret auch für den Oberkurs der PTA-Lehranstalt in Essen, die den Präsenzunterricht vor den anstehenden Prüfungen wieder starten will. Um einen Unterricht bei gleichzeitiger Einhaltung aller Schutzmaßnahmen zu gewährleisten, stellt die NOWEDA der PTA-Schule aktuell Räumlichkeiten in der Zentrale in Essen zur Verfügung.

Das Hauptverwaltungsgebäude des apothekereigenen Großhandelsunternehmens verfügt unter anderem über einen Seminarbereich mit einem 353 m2 großen Saal, in dem die notwendigen Sicherheitsabstände problemlos eingehalten werden können. „Dass wir durch unseren guten Kontakt zur NOWEDA nun unseren Unterricht fortführen können, ist sowohl für uns Lehrkräfte als auch unsere Schülerinnen und Schüler eine große Erleichterung“, so Beate Olinga, Leiterin der PTA-Lehranstalt Essen. Der Unterricht bei NOWEDA startete Ende April und wird zunächst bis auf weiteres dort stattfinden.
„Die gute persönliche Zusammenarbeit zwischen der NOWEDA und der PTA-Schule in Essen besteht schon seit rund 20 Jahren. In dieser Ausnahmesituation haben wir daher sehr gerne unsere Unterstützung angeboten“, betont Dr. Antje May-Manke, Leiterin des Fachbereichs Pharmazie bei der NOWEDA und Lehrkraft an der PTA-Schule.