Donnerstag, 16. November 2017 11:56 Uhr

NOWEDA stellt Geschäftsbetrieb von Vedono ein

Mit der Übernahme des privaten Pharmagroßhändlers Ebert+Jacobi zum 31. Dezember 2016 erwarb NOWEDA auch eine 60-prozentige Beteiligung an der Vedono GmbH. Jetzt gibt die Essener Apothekergenossenschaft bekannt, den Geschäftsbetrieb der Vedono GmbH zum 31. Dezember 2017 einzustellen und die Gesellschaft zu liquidieren.

„Wir legen Wert auf eine vollumfängliche Unterstützung unserer Mitglieder, unter anderem mit der Bereitstellung eines überdurchschnittlich großen Sortiments, kurzfristiger Belieferung, einer Depotlösung als Reaktion auf Lieferengpässe, zahlreichen Service- und Dienstleistungen sowie der Vertretung der wirtschaftlichen Interessen“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael P. Kuck. „Wir mussten nach eingehender Prüfung feststellen, dass das Konzept von Vedono mit diesem Anspruch nicht vereinbar ist und sehen darüber hinaus auch keine Möglichkeiten einer adäquaten Anpassung des Geschäftsmodells. Wir haben daher gemeinsam mit dem Mitgesellschafter, der Cedon Beteiligungsgesellschaft mbH, den Entschluss gefasst, den Geschäftsbetrieb zum 31. Dezember 2017 einzustellen.“

Die Kunden von Vedono werden kurzfristig über die Auflösung informiert. Den Beschäftigten von Vedono bietet NOWEDA einen neuen Arbeitsplatz an.