Dienstag, 28. Januar 2020 11:00 Uhr

NOWEDA Stiftung spendet 5.000 Euro an Zentrum für BrennstoffzellenTechnik

Die NOWEDA Stiftung hat dem Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) mit Sitz in Duisburg 5.000 EUR gespendet. Die Spende dient dazu, die Forschung an alternativen Antrieben zu unterstützen und weiter auszubauen. „Wir sehen in der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik eine vielversprechende Möglichkeit, unseren Fuhrpark nachhaltiger und ökologischer aufzustellen. Daher unterstützen wir das ZBT gerne dabei, diese Technik voranzutreiben. Das Ziel ist, zukünftig alltagstaugliche und bezahlbare Wasserstoff-Fahrzeuge zur Belieferung von Apotheken einsetzen zu können“, so Karl Josef Paulweber, Vorstandsmitglied der NOWEDA.

Auch Institutsleiterin Professorin Angelika Heinzel freut sich über die Unterstützung. „Die Betriebsbesichtigung der NOWEDA in Essen hat uns erneut gezeigt, welche Potenziale im Wasserstoff als Kraftstoff für ein nachhaltiges, klimaneutrales Energiesystem liegen. Die zusätzlichen Mittel setzen wir für verschiedene Projekte in angewandter Forschung und experimenteller Entwicklung ein“, freut sich Frau Professorin Heinzel. Klar ist aber auch: Für den Alltagseinsatz von Wasserstoff-Fahrzeugen ist eine deutliche Zunahme der Anzahl an Tankstellen und des Angebots geeigneter Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb erforderlich.