Montag, 20. Juli 2020 12:40 Uhr

NOWEDA unterstützt Apotheken durch bundesweiten Botendienst

Schnellste Warenverfügbarkeit – sofort oder innerhalb weniger Stunden – und fachkundige persönliche Beratung gehören zur DNA jeder stationären Apotheke. Leistungen, die von Patienten und Kunden gleichermaßen geschätzt werden und die kein Versender bieten kann. Wenn dann noch die Ware bei Bedarf am selben Tag nach Hause geliefert wird, ist das Leistungsportfolio der Apotheke unschlagbar – jetzt und in Zukunft. 

Organisation und Kosten eines Botendienstes, der dieses Leistungsversprechen zuverlässig garantiert, bedeuten jedoch für viele Apotheken eine große Herausforderung. NOWEDA bietet ihren Apothekenkunden deshalb bundesweit Unterstützung bei dieser schwierigen Aufgabe. „Bis Ende 2020 wird so gut wie jede Apotheke, die durch NOWEDA beliefert wird, die Möglichkeit haben, ihren Botendienst durch uns organisieren und ausführen zu lassen“, so Kevin Stobbe, Betriebsleiter der NOWEDA-Niederlassung Gießen/Langgöns und einer der beiden Projektverantwortlichen. „Unser Pilotprojekt, das wir in den letzten Monaten durchgeführt haben, hat sehr gute Ergebnisse gebracht, sodass wir das Angebot zügig über alle Niederlassungen ausrollen werden.“ 

Das Botendienstangebot bietet für Apotheken deutliche Vorteile: So müssen sie keine eigene Botendienststruktur vorhalten und können den Umfang dieses Services völlig flexibel der Nachfrage anpassen. Komplizierte Softwareinstallationen sind nicht notwendig, die Kommunikation der Apotheken mit NOWEDA betreffend den Botendienst erfolgt browserbasiert. Lange Vertragslaufzeiten wird es ebenfalls nicht geben: Die Botendienstvereinbarung kann monatlich gekündigt werden. Das alles bietet die Essener Genossenschaft den teilnehmenden Apotheken zu sehr überschaubaren Kosten, weil vorhandene Logistikstrukturen genutzt werden. 

Auch für Apotheken, die auf einen apothekeneigenen Botendienst nicht verzichten wollen, kann das neue Angebot interessant sein. So kann in Urlaubs- oder Krankheitszeiten der eigenen Fahrer oder bei temporär höheren Nachfragen unkompliziert darauf zurückgegriffen werden. 

Zur technischen Umsetzung arbeitet NOWEDA mit der Firma BLUEBIZZ zusammen. Das Unternehmen, das u. a. auf Software-Lösungen für die Optimierung von Apothekenbotendiensten spezialisiert ist, stellt hierfür eine angepasste Software zur Verfügung, die auf dem bekannten Produkt „ApoTune“ basiert. 

„Wenn Apotheken flächendeckend Botendienste anbieten, stellen sie die Versender nicht nur bei Qualität und Geschwindigkeit der Versorgung, sondern auch beim Service in den Schatten. Natürlich wird es immer Menschen geben, die wegen ein bisschen Rabatt lieber bei einem Versender bestellen. Inzwischen wird aber immer deutlicher, dass Verbraucher vor allem einen guten Service zu schätzen wissen. Am Ende wird nicht der billigste gewinnen, sondern derjenige, der die beste Leistung bietet“, erläutert Dr. Michael Kuck, Vorstandschef der NOWEDA. „Und noch interessanter wird unser Angebot, wenn es in Zusammenhang mit dem Zukunftspakt Apotheke gesehen wird. Zum Zukunftspakt gehört bekanntlich die Internetplattform IhreApotheken.de, über die bereits seit April 2019 Arzneimittel direkt in den teilnehmenden Apotheken bestellt werden können. Für Patienten und Kunden ist die Plattform natürlich umso attraktiver, je mehr Apotheken dort einen taggleichen Botendienst anbieten.“