Mittwoch, 02. Dezember 2020 15:42 Uhr

NOWEDA zahlt Corona-Bonus

Die Essener Apothekergenossenschaft NOWEDA bedankt sich bei den in Deutschland beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit einer steuerfreien Corona-Beihilfe in Höhe von bis zu 1.200 Euro. Denn um das weit überdurchschnittliche Auftragsvolumen während der ersten Corona-Welle zu bewältigen, arbeitete die Belegschaft in allen 20 Niederlassungen über Wochen am Rande der Belastungsgrenze.

„Wir wussten zwar schon vor der Pandemie, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr engagiert sind. Doch insbesondere die Ereignisse und das durchgängig hohe Engagement im März haben uns nachhaltig beeindruckt“, so Joachim Wörtz, Vorstand Finanzen und Personal. So blieben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch nach ihrer eigentlichen Arbeitszeit in den Betrieben, um dort mit anzupacken, wo Unterstützung dringend benötigt wurde. Darüber hinaus halfen viele Kolleginnen und Kollegen aus der Hauptverwaltung im Lager aus – etwa um beim Warennachschub oder der Befüllung der Automaten mitzuhelfen. „Als ,verlängerter Arm der Vor-Ort-Apotheken‘ konnten wir aufgrund dieser Leistung die Arzneimittelversorgung in äußerst schwierigen Zeiten sicherstellen. Dafür sprechen wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseren herzlichen Dank aus“, so Joachim Wörtz.

Dr. Michael Kuck, Vorstandsvorsitzender der NOWEDA, ergänzt: „Als die erste Corona-Welle wütete, zeichnete sich schnell ab, dass die Belegschaft die Sicherstellung der Arzneimittelversorgung der Bevölkerung als einen persönlichen Auftrag betrachtet. Die Kolleginnen und Kollegen haben sich nach Kräften gegenseitig unterstützt, kreative Lösungen für akute Probleme gefunden und sich weit über das normale Maß für die schnelle und reibungslose Arzneimittelversorgung eingesetzt. Das wollen wir auch finanziell würdigen.“