Montag, 23. November 2020 12:00 Uhr

Wechsel im NOWEDA-Vorstand Cornelia Rolf folgt auf Joachim Wörtz

Joachim Wörtz, langjähriges Vorstandsmitglied der NOWEDA und verantwortlich für die Bereiche Finanzen und Personal, scheidet altersbedingt zum Jahreswechsel aus dem Vorstand der Essener Apothekergenossenschaft aus. Er übergibt an Cornelia Rolf, die in den vergangenen Jahren als Mitglied der Geschäftsleitung das Ressort Finanzen verantwortet hat.

Diplom-Ökonom Wörtz begann seine Karriere bei der NOWEDA am 1. November 1985. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der Essener Hauptverwaltung wurde ihm 1986 die Verantwortung für die Niederlassung Köln/Frechen übertragen. Zeitgleich wurde Wörtz zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. 1994 wechselte er nach Essen und übernahm 1996 die Leitung des Ressorts Finanzen der NOWEDA-Gruppe. Am 1. Mai 2003 wurde Joachim Wörtz durch den Aufsichtsrat zum Mitglied des Vorstands für die Bereiche Finanzen und Personal ernannt.

„Das überdurchschnittliche und leidenschaftliche Engagement von Joachim Wörtz hat in den vergangenen 35 Jahren maßgeblich dazu beigetragen, dass die NOWEDA heute als erfolgreiches und wirtschaftlich stabiles Unternehmen dasteht“, so der NOWEDA-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Matthias Lempka. „Sein Gespür für passende Finanzierungsformen sowie für unternehmerische Potenziale ist außerordentlich. Seine Expertise hat daher zu vielen wertvollen Entscheidungen für das Unternehmen beigetragen. Dafür möchte ich ihm im Namen des gesamten Aufsichtsrats meinen herzlichen Dank aussprechen.“

Auch im Bereich der Personalentwicklung hat Joachim Wörtz Neuerungen eingeführt. So war er maßgeblich an der Etablierung der NOWEDA Familiengenossenschaft beteiligt sowie der NOWEDA Mitarbeiter eG, die der Belegschaft eine Teilhabe am unternehmerischen Erfolg ermöglicht. Die aus diesen und weiteren Leistungen für die Mitarbeiter resultierende Zufriedenheit spiegelt sich nicht zuletzt in überdurchschnittlich langen Betriebszugehörigkeiten wider.

Joachim Wörtz war in seiner Position als Vorstand an vielen wegbereitenden Entscheidungen unmittelbar beteiligt, unter anderem durch Investitionen in den Ausbau des Niederlassungsnetzes. Im Zeitraum seiner Vorstandstätigkeit entwickelte sich die NOWEDA zum zweit-größten vollversorgenden pharmazeutischen Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mehrere Häuser wurden neu errichtet und die Großhandelsunternehmen Kapferer und Ebert+Jacobi in die NOWEDA-Gruppe aufgenommen. Weiterhin erfolgte die Expansion ins Ausland mit der Beteiligung am luxemburgischen Großhändler Comptoir Pharmaceutique Luxembourgeois (CPL) sowie am Schweizer Großhandelsunternehmen PharmaFocus.

Cornelia Rolf begann ihre Tätigkeit bei der NOWEDA 2015 als Leiterin der Revision. Rund zwei Jahre später übernahm sie die Führung des Ressorts Betriebswirtschaft/Controlling. 2019 übertrug ihr der Vorstand die Verantwortung für das Ressort Finanzen und ernannte sie darüber hinaus zum Mitglied der Geschäftsleitung. Die Volljuristin war zuvor als Geschäftsführerin und Prokuristin innerhalb der Nagel-Group tätig und als Managerin und Wirtschaftsprüferin bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG beschäftigt. „Ich freue mich, dass Frau Rolf den Vorstand ab Januar verstärkt und wünsche ihr für ihre neue Aufgabe viel Erfolg“, so Dr. Lempka.

Zum Leiter des neu geschaffenen Ressorts Personal hat der Vorstand Herrn André Debald ernannt, der damit auch in die Geschäftsleitung der NOWEDA aufrückt. Herr Debald ist seit 1994 bei der Genossenschaft tätig.